WMF Lono Kaffeepadmaschine im Test

Mit diesem kompakten Design-Kaffeepadmaschine schickt sich WMF an, die Herzen der Kaffeefreunde zu erobern. Auch unsere?

Top Optik

Die LONO Kaffeepadmaschine besteht aus Edelstahl im einer dezenten matt schimmernden Optik und ist die erste Cromargan Kaffeepadmaschine der Welt. Vorteil dieser Oberfläche: Es sind keine störenden Fingerabdrücke zu sehen. Zur absolut edlen und hochwertigen Materialanmutung kommt die Kompaktheit der Lono: Sie ist schlank und dürfte eigentlich auch in der kleinsten Küche ihren Platz finden. Das puristische Design tut das Übrige, dass sich die WMF Lono spielend in jedes Küchendesign einfügt.
Dies alles geht aber nicht zu Lasten der verbauten Technologie.


Werbung

Top Technologie

Auch das, was man nicht auf den ersten Blick sehen kann, überzeugt, wenn man den ersten Kaffee kocht: eine wohlüberlegte und wohlentwickelte Technologie.
Beispielsweise das WMF Pre-Brewing System, das eine vollständige Entfaltung des jeweiligen Kaffeearomas gewährleistet. Mit dem patentieren WMF Perfect Crema System erhält der Kaffee eine feine Crema. Beide Versprechen des Herstellers konnten wir am Ende unseres umfassenden Heimtests uneingeschränkt bestätigen.

Positiv finden wir auch, dass die Kaffeemenge variiert werden kann. Für die Pads gibt es einen Multifunktionshalter, der 2 Seiten hat, wahlweise für ein oder für zwei Pads. Bedient wird der Padhalter über ein Einstellrad oben auf der Maschine. Unten im Sockel befinden sich ergänzend 2 Knöpfe, mit denen die Tassenfüllmenge programmiert werden kann. Die Bedienung ist denkbar einfach und funktioniert nach dem One Touch Prinzip. Zwei normale Tassen oder ein Kaffeebecher (max. 10 cm hoch) finden auf der Ablage Platz.
Wer mit der WMF Lono schnell und unkompliziert auch andere Heißgetränke, beispielsweise Tee oder Instantgetränke zubereiten möchte, voilà, der kann den integrierten Heißwasserauslauf nutzen.
Natürlich müssen sich elektrische Küchengeräte immer auch an Ihrem Energieverbrauch messen lassen, so auch die WMF Lono. Auch hier schneidet sie gut ab, denn mit den vielfach bewährten WMF Eco Energy Funktionen Standby und Abschaltautomatik lässt sich Energie und damit Geld sparen.

Angaben des Herstellers:
WMF Lono Kaffeepadmaschine

+ Entwickelt in Deutschland

+ Cromargan matt
+ Padhalter, alternativ für 1 oder 2 Kaffeepads
+ WMF Pre-Brewing System für optimale Aromaextraktion
+ Patentiertes WMF Crema-System
+ Abnehmbarer Wassertank (0,8 l)
+ Komfortable und einfache Bedienung
+ Separater Heißwasserauslauf
+ WMF Eco Energie: Standby und Abschaltautomatik
+ Maße: (B x H x T) 14,8 cm x 29 cm x 25,9 cm
+ Leistung: 1600 Watt

WMF LONO – die edle Kaffeepadmaschine

WMF Lono Kaffeepadmaschine
Werbung
Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der WMF Lono

+ Eigenständige Optik

+ Edelstahl(Chromagan) – Design

– Trotz Edelstahlhülle viele Plastikbauteile

– Die Pads müssen sehr sorgfältig und passgenau eingelegt werden

Senseo up direkt bei Amazon ansehen:

Die WMF Lono – unser Fazit

Was wäre ein Test, wenn er nur die positiven Seiten hervorheben und darstellen würde und nicht auch die Vorbehalte! Natürlich hat auch die WMF Lono ( Nobody is perfect! ) ihre Schwächen.
Im Gegensatz beispielsweise zur Philips HD7863/60 Senseo Quadrante
( Wassertank 1,2 l Fassungsvermögen ) fasst der Wassertank der WMF Lono vergleichsweise nur bescheidene 0,8 l. Hier sollte sich WMF eine bessere Lösung einfallen lassen.

Fast schon ein kleines Ärgernis war, zumindest anfänglich, dass sich der Padträger nur mit sehr, sehr viel Feingefühl an Ort und Stelle bringen ließ. Zudem lief das Wasser – trotz absolut fest zugedrehtem Stellrad – überall da, nur nicht wo es sollte, wenn das Pad selbst nicht zu einhundert Prozent passgerecht eingelegt war. Eigentlich ein No Go! Zum Glück hatten wir am Ende doch noch den Dreh raus und alles funktionierte wie es sollte. Dennoch: diese Fummelei zu Anfang hätten wir uns gerne erspart! Übrigens stellten wir fest, dass das richtige Einlegen am besten mit original Senseo-Pads funktionierte, denn diese sind besonders stabil.
Noch etwas, das uns störte: Die Tassenabstellfläche beispielsweise ist leider nicht aus Cromargan, was sie anfällig für Kratzer macht. Außerdem ist das darunter liegende Auffanggerät für Flüssigkeit etwas schwierig zu entfernen. Auch hierauf sollte WMF bei einer eventuellen Neuauflage oder Weiterentwicklung der Lono ein Augenmerk legen.
Die WMF Lono empfieht sich trotz dieser „Mängel“ dennoch, und zwar für 1-2 Personen Haushalte, für Nutzer die Freude an schönem, puristischen Design haben und für die Nutzung besonders in kleinen Küchen. Zu empfehlen ist die WMF Lono vor allen Dingen dann, wenn man sie deutlich unter der UVP von 139,90 Euro bekommen kann. Gesehen haben wir sie erst vor kurzem für ca. 73,00 Euro – ein echtes Schnäppchen! Hier heißt es: unbedingt zugreifen!