Nespresso Kaffeekapsel-Aktion 2016

Alle Jahre wieder: Die Nespresso Kaffeekapsel-Aktion

Wenn Sie ohnehin vorhaben, sich eine Nespresso Kapselmaschine zu kaufen, haben wir, wie immer zum Jahreswechsel, einen lohnenden Tipp für Sie: Mit ein wenig Aufwand gibt’s zu der Nespresso-Maschine Ihrer Wahl 200 bzw. 100 der sonst recht teuren Kaffeekapseln GRATIS. Eine Mitgliedschaft im Nespresso-Club ist allerdings erforderlich.

Werbung

Die Mitgliedschaft im Nespresso-Club lohnt sich.

Es ist in jedem Fall sinnvoll, im Anschluss an den Kauf als Käufer (aber und/oder auch als Beschenkter) Mitglied im Nespresso-Club zu werden. Und das hat einen ganz einfachen Grund: Es gibt nicht überall die schicken Nespresso-Boutiquen, und deshalb bestellen viele Verbraucher ihren Kapselvorrat online über den Club. Außerdem bekommt man als Mitglied von Zeit zu Zeit Post, schicke Mailings mit neuen Produkten und Infos rund um Nespresso.

Nespresso Weihnachtsaktion 2016 - Kaffeekapseln geschenkt

Nespresso Weihnachtsaktion 2016 – Kaffeekapseln geschenkt

Die Nespresso Kapselaktion 2016/2017

Vom 20.10.2016 bis zum 22.01.2017 erhalten Sie beim Kauf einer Nespresso Expert oder Expert&Milk Maschine ein Kaffeepaket à 200 Kapseln und beim Kauf aller anderen Nespresso Maschinen ein Kaffeepaket à 100 Kapseln gratis zugesendet.

Tipp: Amazon hat die Aktion auf der Homepage im Detail beschrieben und stellt eine schöne Auswahl der in Frage kommenden Maschinen vor:

Weiterlesen

Instant Kaffee

Instant Kaffee – Wissenswertes über löslichen Kaffee

Sie werden sich vielleicht fragen, was auf einer Seite über Kaffeemaschinen ein Bericht über löslichen Kaffee, auch unter dem Begriff Instant Kaffee bekannt, zu suchen hat. Mit Recht, denn zur Bereitung eines löslichen Kaffees / Instant Kaffees ist keine Kaffeemaschine und auch kein anderer Kaffeebereiter nötig. Nichtsdestotrotz: Löslicher Kaffee / Instant Kaffee / Schnellkaffee / Sofortkaffee – das Kind hat viele Namen – findet sich in einer Vielzahl von Haushalten, wenn oft auch nur als Alternative für den „Notfall“, wenn Kaffeebohnen oder Kaffeepulver ausgegangen und auch Kaffeepads oder Kaffeekapseln nicht verfügbar sind.

Der erste Instant Kaffee wurde bereits um 1890 von einem Neuseeländer erfunden und patentiert. Die industrielle Herstellung hingegen war erst ab Ende der 1930er Jahre möglich, nachdem die Firma Nestlé den Grundstein für die Produktion gelegt hatte.

Was zeichnet Instant Kaffee / löslichen Kaffee eigentlich aus?

Bei löslichen Kaffee / Instant Kaffee – handelt es sich um getrocknete Kaffeeextrakte, die durch das Aufgießen mit sehr heißem, aber nicht kochendem Wasser sofort einen trinkfertigen Kaffee entstehen lassen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Zubereitung ist schnell, man benötigt nur heißes Wasser, keinen Kaffeebereiter. Ideal ist dies auch oder gerade auf Reisen. Mittlerweile ist die Auswahl unterschiedlicher Instant Kaffees im Handel groß. Die Hersteller haben sich den Verbraucherwünschen angepasst, so finden sich in den Regalen die klassischen Mischungen, aber auch sortenreine Kaffees, und auch wer Bioqualität sucht, kann den entsprechenden Instantkaffee finden. Dementsprechend ist die Reputation des Instantkaffees auch gestiegen. In Brasilien, beispielsweise, dem größten  Kaffeeanbauland, ist Instantkaffee aus dem täglichen Leben kaum wegzudenken.
___
Werbung
___

Herstellung von löslichem Kaffee / Instant Kaffee

Die ersten Fertigungsschritte unterscheiden sich nicht von der Herstellung normalen Kaffees: Die rohen grünen Kaffeebohnen werden gereinigt und in einem Trommelröster bei über 200 Grad geröstet. Nach der Röstung werden die Kaffeebohnen relativ grob aber gleichmäßig gemahlen.

Extraktion des Kaffeepulvers

In einer speziellen Extraktionsanlage werden aus dem Kaffeepulver unter hohem Druck und hohen Temperaturen die löslichen Bestandteile des Kaffees herausgelöst. Es entsteht ein flüssiges Extrakt.

Weiterlesen

Flat White – Kaffee-Spezialität

FLAT WHITE  – Was macht die flache weiße Kaffee-Spezialität so besonders?

Wie so oft: Bis ein neuer Trend von einem anderen Ende der Welt nach Europa und Deutschland schwappt, dauert es Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte. So geschehen im Fall des Flat White. Der Name kam, so sagt Wikipedia, bereits in den 1980er Jahren in Australien auf und bezeichnet eine besondere Kaffee-Spezialität, die dem Cappuccino nicht ganz unähnlich ist. Die Größe der Tasse ist zumindest gleich. Kaffeekenner und –freaks kennen indes die spezifischen Unterschiede von Cappuccino und Flat White: Sie sind klein, aber fein.
Werbung

Flat White vs. Cappuccino – Ristretto doppio vs. Espresso

Der Flat White unterscheidet sich von einem Cappuccino zunächst einmal dadurch, dass der eine, nämlich der klassische Cappuccino, aus einem normalen Espresso besteht, der Flat White hingegen gewöhnlich aus einem Ristretto doppio, einem doppelten, sehr kleinen, sehr starken Espresso – einer konzentrierten Espressovariante also.
Auch das Verhältnis von heißer Milch und Milchschaum ist beim Flat White ein anderes: Der Flat White enthält im Verhältnis etwas mehr Milch und weniger Milchschaum als ein Cappuccino.

„Schönwetterwölkchen“ sind beim Flat White unerwünscht.

Während für den klassischen Cappuccino sehr stark aufgeschäumte, sehr „luftige“ Milch benutzt wird (damit entsteht die typische Milchschaumhaube, die leicht über die Tasse hinausragt), ist der Milchschaum beim Flat White mit nur wenig Luft versetzt. Dieser sogenannte Microschaum (microfoam) ist sehr feinporig, fast flüssig und legt sich flach über den Kaffee. Spätestens hier wird klar, dass der Name Programm ist: Beim Flat White ist die Milchschicht flach und schließt mit dem Tassenrand ab.

Weiterlesen

Wasserfilter für die Kaffeemaschine?

Gutes Wasser – besserer Kaffee. Wie kann ein Wasserfilter helfen?

Wenn Sie ein echter Kaffeeliebhaber sind, ist Ihnen diese Tatsache sicherlich nicht neu: Wer seinen guten Kaffee mit gutem Wasser herstellt, wird mit einem besonders guten Geschmack belohnt. Das gilt für das Aufbrühen mit Hand ebenso wie für die Benutzung eines Kaffeevollautomaten. Im letzteren Fall, egal welche Art der Kaffeemaschine Sie benutzen, ist der Gebrauch von gutem Wasser ebenfalls von Vorteil: Es verhindert eine übermäßige Verkalkung des Kaffeebereiters, verlängert damit die Entkalkungszyklen und trägt schlussendlich auch zur Verlängerung der Lebensdauer von Kaffeemaschinen bei.

Wasser ist nicht gleich Wasser

Auch wenn es strenge Richtlinien im Hinblick auf die Trinkwasserqualität gibt: Beim Wasser, das wir aus unseren Leitungen beziehen, gibt es von Stadt zu Stadt, von Region zu Region, Unterschiede. Die spezifische Eigenart des Wassers ist abhängig von verschiedenen Substanzen, die im Wasser enthalten sind. Natürliche Stoffe wie Mineralien können den Geschmack positiv beeinflussen. Zu viele davon oder die falschen hinterlassen einen schalen Kalkgeschmack im Kaffee. Künstliche Zugaben zum Trinkwasser, zu viel Chlor beispielsweise, verursacht einen schlechten Geruch. Beides gilt als überaus störend, denn es überdeckt die köstlichen Aromen des Kaffees und schmälert das Genusserlebnis oft empfindlich.
Werbung

Wasserhärte – wichtig ist das richtige Maß

Stark vereinfacht: Jedes Wasser hat einen bestimmten Härtegrad, der je höher ist, desto mehr Kalkrückstände sich im Wasser befinden. Abhängig ist dies von den Bodenverhältnissen, aus denen das Wasser kommt.

Ist das Wasser zu hart, hat es also einen hohen Gehalt an Kalzium- und Magnesiumionen, setzen sich diese beim Erhitzen z.B. als grauer Belag (Kesselstein) ab. Die Wasserhärte hat auch Einfluss auf den ph-Wert des Wassers: Hartes Wasser reagiert eher basisch, weiches Wasser eher sauer. Beides ist nicht wünschenswert: Vollenthärtetes (saures) Wasser verstärkt den säuerlichen Geschmack von säurebetonten Kaffeesorten, von hellen Röstungen oder schnell geröstetem Kaffee noch zusätzlich. Im Gegensatz hierzu werden die feinen Fruchtsäuren, die speziell bei Arabica-Sorten vorkommen, durch einen basischen Charakter des Wassers neutralisiert. Außerdem entwickeln die härtebildenden Mineralien einen unerwünschten Nebengeschmack.

Das alles klingt nicht nach großem Kaffeegenuss und legt die Vermutung nahe, dass es höchst sinnvoll wäre, zum Kaffeekochen nur solches Wasser zu benutzen, das aufgrund seines Charakters zu einem perfekten Geschmackserlebnis führt.
Angesichts der Nachteile sowohl von zu hartem als auch zu weichem Wasser liegt der empfehlenswerte Idealwert bei etwa 8,3 – 8,4 °dH. Er ist also im oberen Bereich der Kategorie „weich“ angesiedelt.

Weiterlesen

Melitta Gewinnspiel 2016

Neues Melitta Gewinnspiel – jetzt online! Kaffee genießen und gewinnen.

Wenn Sie Ausschau nach einem „koffeinhaltigen“ Gewinnspiel halten, dann sind Sie beim MELITTA Gewinnspiel 2016 genau richtig.

„Genießen und gewinnen“, lautet die Devise, und das wird für Tausende Kaffeefreunde Wirklichkeit. Zu gewinnen gibt es, sage und schreibe, 4.333 tolle Preise rund ums Kaffeekochen und den gepflegten Kaffeegenuss mit MELITTA.
Werbung

Das sind die Hauptgewinne beim MELITTA Gewinnspiel 2016:

Exklusives Edelstahl-Design, individueller Kaffeegenuss! Neu bei diesem Modell ist die Rezept-Funktion, bei der Sie aus über 20 Kaffeespezialitäten auswählen können. Speichern Sie Ihre Einstellungen für Kaffeestärke, Brühtemperatur, Kaffeemenge und Bohnensorte in bis zu 8 verschiedenen Benutzerprofilen und rufen Sie diese einfach über Ihren Namen ab.

  • 33 x Melitta AromaElegance Deluxe – eine Filtermaschine von Feinsten u.a. mit Aroma Premium Technologie

Die AromaElegance DeLuxe zeichnet sich durch eine spezielle Brühtechnologie mit hoher Leistung aus. So erhält Ihr frisch gebrühter Kaffee ein ganz besonderes Aroma. Der  Brühzeitpunkt lässt sich über die integrierte Timer-Funktion individuell einstellen.

 

Außerdem auf der Gewinnliste:

55 x Melitta Look Therm Timer

55 x Melitta Molino elektrische Kaffeemühle

55 x Melitta Enjoy Filterkaffeemaschine

3555 x Melitta Edelstahl-Thermobecher

355 x Melitta Kaffee-Aufbewahrungsbox inkl. 1 Packung Melitta Café Montana
55 x Melitta Aromaboy
55 x Melitta Porzellanfilter 1×4
55 x Melitta Cremio Milchaufschäumer
55 x Melitta Prime Aqua Wasserkocher

Weiterlesen