Siemens EQ6  300 oder 700 – eine Qual der Wahl?

Hier möchten wir zwei Kaffeevollautomaten aus der Serie EQ6 bewerten und vergleichen: die Siemens EQ.6 300 und die EQ.6 700
Wie gut sind sie, wo sind Gemeinsamkeiten, wo liegen die Unterschiede und welche ist die bessere Wahl?


Werbung

Die EQ6 Serie von Siemens kam 2014 mit folgenden Modellen auf den Markt:

EQ6 Serie 700 Kaffeevollautomat „Edelstahl“, Modell-ID TE607503DE – UVP 1.149,00 €
und
EQ6 Serie 300 Kaffeevollautomat „silber“, Modell-ID TE603501DE  – UVP 949,00 € UVP

2016 wurden die Siemens – Kaffeevollautomaten leicht überarbeitet, laut Siemens sind die Geräte weiterhin baugleich, allerdings wurde speziell bei der 700er der Durchlauferhitzer überarbeitet. Die unverbindliche Preisempfehlung wurde um je 50,– Euro erhöht.

Die Modellbezeichnungen ab 2016:

EQ6 Serie 700 Kaffeevollautomat „Edelstahl“, Modell-ID TE617503DE – UVP 1.199,00 €
und
EQ6 Series 300 Kaffeevollautomat „silber“, Modell-ID TE613501DE – UVP 999,00 € UVP

Pünktlich zur IFA 2017: Die neuen Siemens EQ6 Modelle EQ.6 plus s700 und EQ.6 plus s300

Nach drei Jahren Bauzeit und der Modellpflege 2016 überarbeitet Siemens die EQ6 Kaffeevollautomaten nochmals. Die neuen Modelle, die ab September 2017 in den Regalen stehen sind die:

EQ.6 plus s700  „Edelstahl“  TE657503DE UVP: 1.499,– Euro

EQ.6 plus s300  „silber“  TE653501DE UvP: 1.299,– Euro

So bietet die Neue EQ6 s700 gegenüber dem Vorgängermodell folgend Zusatzfunktionen:

  • Personalisierung ( Namen können gespeichert werden ) von bis zu 4 verschiedenen Getränken
  • Einstellbares Mischungsverhältnis zwischen Milch und Espresso

Welche Gemeinsamkeiten haben die Modellvarianten?

Grundsätzlich sind die beiden Siemens Kaffeevollautomaten baugleich, bei genauerem Hinsehen offenbaren sich jedoch einige Unterschiede. Beginnen wir aber mit den Gemeinsamkeiten und übersetzen die doch etwas gewöhnungsbedürftigen Siemens Marketingbezeichnungen:

  • coffeeSelect Display: Die Bedienung erfolgt über Sensorfelder, es können Kaffee- und Milchspezialitäten direkt angewählt und zubereitet werden. 
  • individualCup Volume: Verstellbare und programmierbare Kaffeemengen
  • zeroEnergy Auto-off: Automatische Ausschaltung  nach voreingestellter Zeit 
  • ceramDrive: Modernes Bohnen-Mahlwerk aus verschleißfreier Keramik 
  • One-Touch Zubereitung: Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato, Milchkaffee sind mit nur einem Tastendruck wählbar. 
  • Die Kaffeetemperatur in drei Stufen wählbar. 
  • Geeignet für BRITA Intenza Wasserfilter: Verringert den Kalkgehalt des Wassers und reduziert geruchs- und geschmacksstörende Stoffe 
  • Die Brühgruppe ist zu Reinigungszwecken relativ leicht entnehmbar 
  • Das Milchschaumsystem ist vergleichsweise leicht zu reinigen 
  • Zusätzlich zu den Getränken sind geschäumte Milch, warme Milch, Heißwasser einzeln wählbar. 
  • Der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar: Bis zu 14 cm hohe Latte Macchiato Gläser passen darunter 
  • Der große Wassertank fasst 1,7 l und ist einfach entnehmbar.  
  • Der Bohnenbehälter hat 300 g Volumen und einen Aromaschutzdeckel
  • Großzügiges Garantieversprechen: 15.000 Tassen Garantie. Gleichbleibend hohe Gerätequalität von der ersten bis zur 15.000. Tasse (bei nicht-gewerblichem Gebrauch innerhalb von 24 Monaten)

Zusammengefasst: Die Siemens EQ6 300 oder EQ6 700 verfügen gleichermaßen über viele sehr vernünftige Leistungsmerkmale und Einstellmöglichkeiten, die selbst dem sehr gehobenen Anspruch voll gerecht werden.

Die Unterschiede der Siemens EQ6 300 und EQ6 700

Nach der Lektüre der obenstehenden Liste könnte man annehmen, die billigere 300 Serie reiche völlig aus. Doch ist ist dem wirklich so?

Wodurch wird der Aufpreis  gerechtfertigt?

  • Optik: Bei der 700er werden im Gegensatz zur 300er wird bei einigen Gehäusebauteilen silberfarbenes Plastik durch Edelstahl ersetzt. Das Ergebnis sieht sehr gut und hochwertig aus, was durch die der 700er vorbehaltenen das beleuchteteTassenpodest, das der 700 vorbehalten ist, noch ergänzt wird.
  • Technik: Auch technisch hat die 700 der 300 einiges voraus: Sie hat einen Brühdruck von enormen 19 bar (300er=15 bar), ein weiterer technischer Vorteil der 700  ist die Option, zwei Kaffee oder Milchkaffeespezialitäten gleichzeitig zubereiten zu können. Die 300er beherrscht dies nur für die Produktion von einfachem Kaffee, nicht jedoch für die von Milchspezialitäten.

Die EQ6 Serie im Betrieb

Die Aufstellung beider Kaffeevollautomaten ist einfach und schnell erledigt. Die Inbetriebnahme erfordert selbstverständlich das Studium der recht ausführlich geschriebenen Bedienungsanleitung. Die Einstellmöglichkeiten hinsichtlich Mahlgrad, Bohnenmenge und Brühtemperaturen sowie Wassermengen müssen vorgenommen werden, um die für Sie und Ihren Geschmack besten Werte zu ermitteln. Das erfordert, wie bei anderen Geräten dieser Art, etwas Zeit. Sind diese Werte aber einmal gefunden und eingestellt, überzeugt die EQ6 Serie durch eine sehr gelungene und einfache Bedienbarkeit.

Schnell und leise

Das Aufheizen bei beiden Kaffeevollautomaten erfolgt außerordentlich zügig, sehr angenehm ist das durchgängig leise Betriebsgeräusch, angefangen vom Mahlen der Bohnen im Keramikmahlwerk, über das Brühen des Kaffees bis zur Milchschaumproduktion. Der Milchschaum selbst ist nicht sehr fest, was aber nur diejenigen stören dürfte, die Milchschaum lieber in einer bauschaumähnlichen Konsistenz bevorzugen. Wir mögen den Milchschaum so feinporig und fließend, wie er mit der EQ6 produziert wird.

Einfache Reinigung

Die Reinigung beider Kaffeevollautomaten ist vorbildlich gelöst, neben den Automatikprogrammen überzeugt, dass die komplette Brühgruppe zum Reinigen leicht entnommen werden kann, sowie die – im Vergleich zu anderen Kaffeevollautomaten – leichte mechanische Reinigung des Milchaufschäumers.

Siemens EQ6 300 und EQ6 700 auf einen Blick

Die Siemens EQ6 300

Siemens eq.6_300 Kaffeevollautomat
Werbung
Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der EQ6 Series 300 und 700

Pro Siemens EQ6 700 und 300
+ schönes, puristisches Design
+ großer Bohnenbehälter und Wassertank
+ leise im Betrieb  und einfache Reinigung
+ sehr guter Geschmack bei Espresso und Milschaumspezialitäten

– hoher Kaufpreis

bei Amazon ansehen:

Die Siemens EQ6 700

Siemens EQ.6_700 Kaffeevollautomat
Werbung
Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der EQ6 Series 300 / 700

EQ6 700, Hier nur die Unterschiede zur EQ6 300
+ etwas wertigere (Edelstahl) Optik
+ beleuchtete Tassenablage
+ doppelte Produktion von Kaffee und Milschaumspezialitäten in einem Arbeitsgang
+ Höherer Arbeitsdruck (19Bar)

– Teurer als die 300

bei Amazon ansehen:

Siemens EQ6 300 oder EQ6 700? – Unser Fazit

Mit diesen beiden Kaffeevollautomaten ist Siemens ein großer Wurf gelungen: Hier stimmen Optik, Bedienbarkeit und das Ergebnis von Espresso, normalem Kaffee und Milschschaumspezialitäten.
Dass sich Siemens wirklich Gedanken gemacht hat, sieht man auch daran, dass die Reinigung von Brügruppe und Milchaufschäumer schnell über die Bühne gehen kann, oder auch bei so kleinen Details wie den Aromadeckel des Bohnenbehälters, der die Kaffeebohnen länger frischt hält.

Unser Platz 1 bei Kaffeevollautomaten – die Siemens EQ6 700

Bereits die Siemens EQ6 300  besitzt alle wesentlichen Eigenschaften eines Kaffeevollautomaten der Spitzenklasse, die 700 setzt noch einige Features on top und heben Sie auf unseren persönlichen Platz 1 der besten Kaffeevollautomaten. Ihr Geld ist sie allemal wert! Gut gemacht, Siemens!

So gibt es also keine Qual der Wahl. Wem die EQ6 700 ein wenig zu teuer ist, kann sich ruhigen Gewissens für die 300 entscheiden. Mit beiden werden Käufer glücklich werden.

Zum Abschluss noch ein sehr stimmungsvolles Siemens-Video, welches eindrucksvoll die Stärken der Siemens EQ6 700 zeigt. Siemens setzt übrigens noch einen Punkt beim Produktnamen. Auf den haben wir im Text der Einfachheit halber verzichtet.

Siemens EQ6 oder Siemens EQ9 – welche ist besser?

Betrachtet man den Preisabstand der grossen 2017 erschienen EQ.6 plus s700  TE657503DE  mit dem günstigsten EQ.9 Kaffeevollautomaten, der  s300 TI913539DE muss man feststellen, das diese zumindest auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung sehr nahe beieinander liegt. Sollten sich die Marktpreise auch entsprechend annähern spricht nichts gegen die EQ9, sie besitzt eine neu entwickelte Brühgruppe, die auch in den Siemens EQ.9 Spitzenmodellen verbaut wird. Auch ist der Wassertank grösser und der Milchbehälter ist besser in die Maschine integriert, ein Argument vor allem für Milchschaumliebhaber.