Siemens EQ.500  – Die neue Kaffeevollautomaten Generation von Siemens.

Was wir bei Siemens Kaffeevollautomaten besonders schätzen, ist die oft lange Zeit, die ein Modell zum aktuellen Sortiment gehört. Einmal gekauft, gehört ein Siemens Kaffeevollautomat noch lange nicht zum alten Eisen – auch nach Jahren nicht. Aus dem Siemens Sortiment nicht wegzudenken sind die Spitzenmodelle EQ9 und das Einsteigermodell EQ3. Insbesondere gehört aber auch das von uns intensiv getestete Modell Siemens EQ.6 / 700 dazu.

Dürfen wir vorstellen: die Siemens EQ.500

Nun hat Siemens seine Palette um die Serie Siemens EQ500 erweitert. Siemens setzt hier auf die Brühgruppentechnik einer EQ.9. Hier wie da ist ist die Brühgruppe nicht seitlich angebracht, sondern vorne mittig in die Maschine integriert und – sehr praktisch – ebenfalls von vorne entnehmbar.
Besonders auch optisch weiß eine EQ500 die Maschine zu gefallen, speziell in Natura macht sie für uns einen noch besseren Eindruck als auf Bilden.

Zum Start wurden 3 Modelle präsentiert:

Siemens EQ.500 integral TQ505D09 UVP 2019: 1.299,– Euro Front: schwarz
Siemens EQ.500 integral TQ505DF9 UVP 2019: 1.299,– Euro Extraklasse (=Fachhandelsmodell) Front: schwarz
Siemens EQ.500 integral TQ507D03 UVP 2019: 1.399,– Euro Front: Edelstahl

Siemens EQ.500 integral TQ507D03 – Dieses Modell ist TOP

Die Siemens EQ.500 integral TQ507D03 ist das Topmodell der Serie, zu erkennen ist es unschwer an der sehr wertigen Edelstahlfront. Es bietet außerdem einen aktiven Tassenwärmer auf der Geräteoberseite sowie einen beleuchteten Tassenauslauf.

Die Siemens EQ.500 integral TQ505DF9  (das Fachhandelsmodell also) hingegen verfügt über keinen aktiven Tassenwärmer auf der Geräteoberseite, und es fehlt auch der beleuchtete Tassenauslauf sowie die Edelstahlfront. Ein interesssantes Extra bietet die Siemens EQ500 integral TQ505DF9  dennoch: die Kannenbrühfunktion bleibt diesem Modell vorbehalten.

Siemens EQ.500 integral TQ505D09 das Gerät ist das Einstiegsmodell in die EQ.500 Klasse, bei ihr verzichtet Siemens ebenfalls auf den beleuchteten Tassenauslauf sowie die Edelstahlfront, die Tassen können zwar auch der Geräteoberseite abgestellt werden, die Ablage wird jedoch nicht beheizt, sondern nur von der Gerätewärme etwas erwärmt.

Der erste Eindruck ist ein guter – Design und Eigenschaften der EQ500 integral TQ507D03

Die Siemens EQ500 integral, hier betrachten wir wiederum das Topmodell, wird gut verpackt mit Anleitung, Reinigungs- und Entkalkungstablette, Wasserfilter sowie einem Teststreifen zur Bestimmung der Wasserhärte geliefert.
+ Die EQ500 integral TQ507D03 wirkt, wie schon angedeutet, durch die Edelstahlblenden besonders wertig. Oben sitzt der Bohnenbehälter mit guten 270 gr. Fassungsvermögen, hinten an der Maschine der Wasserbehälter für 1,7l Inhalt. Hier sollte man für eine gute Zugänglichkeit sorgen. Besonders bei beengten Platzverhältnissen in der Küche könnte ein Befüllen etwas schwierig werden, sofern der Wasserbehälter entnommen werden soll.
+ Ergänzend erwähnen wollen wir separate Öffnung für Kaffeepulver für die Zubereitung von Getränken mit gemahlenem Kaffee. Diese Funktion nutzen wir eigentlich nie – weil ja gerade das frische Mahlen der Bohnen einen Kaffeevollautomaten ausmacht und so ist es für uns nicht mehr als ein Feature „nice to have“.
+ Das Mahlwerk besteht aus Keramik, kann im Mahlgrad mehrfach individuell eingestellt werden und überzeugt mit einen vergleichsweise leisem Mahlgeräusch.
+ Der Wasserbehälter hinten links verfügt über einen Eingriff für die Hand und kann gut entnommen werden. Durch die runde Form ist kann der Wasserbehälter recht einfach gereinigt werden.
+ Beim Wasserfilter handelt es sich um einen Britta Intenza Wasserfilter, den wir schon aus anderen Kaffeevollautomatentests kennen.
+ Neben dem Bohnenbehälter /vor dem Wasserbehälter befindet sich eine Abstellfläche für Tassen. Diese kann nur mit der TQ507D03 aktiv beheizt werden (Tassenwärmer). Aber auch hier gilt: Bei beengten Platzverhältnissen kann durch die abgestellten Tassen der Zugriff auf den Wasserbehälter nochmals erschwert werden.
+ Über beleuchtete Bedienelemente und Display an der oberen Front wird die Kaffeezubereitung vollständig gesteuert.
+ Der Kaffeeauslauf und der Milchschäumer sind höhenverstellbar und ermöglichen den Einsatz von bis zu 14cm hohen Gläsern.
Der Milchbehälter ist abnehmbar und verfügt über einen aufklappbaren Deckel, sodass Milch auch in den Behälter gegeben werden kann, wenn er in die Maschine eingeclipst ist.

Zubehör für die Siemens EQ500

TZ80004 Pflegeset Kaffeevollautomat
+ 10 Reinigungstabletten
+ 3 Entkalkungstabletten
+ 1 BRITA Intenza Wasserfilter
+ 1 spezielle Reinigungbürste für Milchschlauch/Steigrohr

TZ80002N Entkalkungstabletten
Hier setzt Siemens, im Gegensatz zu anderen Herstellern, auf Tabletten statt auf Flüssigkeit, eine Packung enthält jedoch lediglich 3 Tabletten.
Tipp: Wer Wasserfilterpatronen nutzt kann den Entkalkungsturnus deutlich erhöhen.

TZ80001N Reinigungstabletten
Eine Packung enthält 10 Tabletten, diese dienen allerdings nicht zur Entkalkung, sondern dazu, im Reinigungsmodus Rückstände wie Kaffeefette zu entfernen.

TZ70033 Wasserfilter 3er Pack / TZ70003 Wasserfilterpatrone
Diese Brita Intenza Wasserfilter sind eine sinnvolle Investition, um den Kalk und weitere Stoffe wie Chlor gar nicht erst in die Maschine gelangen zu lassen. Der Preis relativiert sich etwas, da durch den Filtereinsatzt die Entkalkungshäufigkeit reduziert und die gesamte Lebensdauer der Maschinen ggf.
erhöhen lässt. Natürlich funktioniert dies nur, wenn der Filter regelmäßig erneuert wird.

Die Siemens EQ500 – Technische Daten

Spannung: 220–240 V ~ Frequenz 50 Hz
Anschlusswert: 1500 W
Maximaler Pumpendruck: statisch 15 bar
Maximales Fassungsvermögen, Wassertank (ohne Filter): 1,7 l
Maximales Fassungsvermögen, Bohnenbehälter: 270 g
Länge der Zuleitung: 100 cm
Gerätehöhe: 37,3 cm
Gerätebreite: 24,9 cm

Gerätetiefe: 42,8 cm
Gewicht, unbefüllt: ca. 8-9 kg
Art des Mahlwerks: Keramik

Design
Vielseitigkeit
Preis/Leistung

Vor und Nachteile der Siemens EQ 500

  • sehr gute Füllmengen für Wasser und Kaffeebohnen
  • Brühgruppe gut von vorne Entnehmbar
  • sehr leises Mahlwerk
  • durchdachtes Milchschaumsystem
  • sehr gute Verarbeitung
  • sehr übersichtliches Display
  • sehr gute Menueführung
  • sehr viele Einstellmöglichkeiten
  • Nachteil : hohe UvP

Die Siemens EQ.500 bei Amazon ansehen

Das Topmodell – die Siemens EQ.500  / TQ507D03 / integral, mit Edelstahlfrond, beleuchtetem Tassenauslauf und aktivem Tassenwärmer:

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Siemens TQ505D09 EQ.500, für diejenigen die auf den aktiven Tassenwärmer und beleuchteten Tassenauslauf verzichten können oder aber auch die schwarze Front einfach schöner finden

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Überzeugend im Test: Die positiven Eigenschaften des Siemens EQ.500 – Zusammenfassung

– Der Siemens EQ10 können wir sehr gute Kaffee- und Kaffemischgetränkefunktionen attestieren, sie können sinnvoll vorprogramiert werden, sind aber auch sehr leicht zu individualisieren.
– Das durchdachtes Milchschaumsystem „One Touch“ überzeugt und als Freunde von Milchkaffeespezialitäten. Hier wird der Milchbehälter direkt in den Kaffeevollautomaten eingeclipst. Die Milchschaumbereitung der Maschine funktioniert nur wenn der Originalbehälter in die Maschine
eingeclipst wird. über den Schlauch alleine kann somit die Milch nicht aus einem anderen Behälter angesaugt werden. Der mitgelieferte Behälter kann aber gut auch im Kühlschrank aufbewahrt werden, bis man ihn benötigt.
– Die Milchschaumzubereitumg ist sehr kraftvoll, es entsteht ein sehr samtiger, kleinporiger Schaum. Uns gefällt auch, dass das Milchschaumsystem nach jedem Milchbezug mit Dampf automatisch gereinigt wird. Weil man ja nicht immer selbst daran denkt. Das Milchschaumsystem funktioniert auch mit Sojamilch. Auch wenn wir selbst diese Option nicht nutzen, so kommt sie doch allen Nutzern entgegen, die auf Kuhmilch verzichten müssen oder wollen.
– Die Menüführung ist sehr übersichtlich. Sehr viele Zubereitungsarten sind direkt mit einem Tastendruck abrufbar.
– Die Siemens EQ500 hat mustergültige Einstellungsmöglichkeiten (Kaffeestärke, Mahlgrad, Wassertemperatur, Wassermenge, Wasserhärte). Auch die Stärke des Kaffees ist voll individuell einstellbar – von „Mild“ bis „Sehr Stark“ sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. Beim „DoubleShot“ werden beispielsweise zwei komplette Mahlvorgänge ausgelöst.
– Die Verarbeitung hat uns überzeugt. Trotz des verwendeten Plastikmaterials fühlt sich das Gerät ausgesprochen wertig an.
– Der Wasserbehälter ist großzügig dimensioniert, an der linken Gerätesseite angebracht und lässt sich durch eine Griffmulde im Behälter leicht entnehmen. Der Inhalt beträgt ca. 1,7 l.
– Der Bohnenbehälter ist großzügig dimensioniert und leicht von oben zu befüllen.
– Das Keramikmahlwerk ist sehr schnell und relativ leise.
– Das Gerät verfügt über einen einstellbaren (aktiven)Tassenwärmer, der diesen Namen auch verdient hat.
– DoubleCup: Wird diese Funktion gewählt, werden zwei Getränke hintereinander zubereitet.

Die Siemens EQ500 hat ein paar wenige Schwächen – aber nur ganz kleine.
– Aktiver Tassenwärmer und Tassenbeleuchtung gibt es nur beim „Topmodell“ Siemens EQ.500 integral TQ507D03

– Durch die intensiven automatischen Reinigungsfunktionen muss die Auffangschale häufig geleert werden.
– Das Display ist zumindest teilweise an der Geräteoberseite angebracht. Wenn das Gerät hoch steht- ist, sind die Angaben gegebenenfalls schlecht abzulesen.
– Der Kaffeeauslauf ist zwar für sehr große Gläser geeignet (bis ca 14 cm), steht aber in der unteren Position etwas hoch über kleinen Espressotassen, die somit gut platziert werden müssen. Auch der eine oder andere Spritzer muss dadurch in Kauf genommen werden.
– Es können keine Nutzerprofile angelegt werden. Ein Feature, das für uns nicht zwingend vorhanden sein muss.
– Wasserpumpe „nur“ mit 15 bar Druck
– Trotz der automatischen Reinigung wird empfohlen, das Milchschaumsystem regelmäßig per Hand zu reinigen.

Die Siemens EQ500 bietet eine Vielzahl von Kaffeespezialitäten, wählbar direkt über das beleuchtete Display
+ Espresso, normal
+ Caffee Crema, ebenfalls ein Espresso, aber mit mehr Wassermenge
+ Cappuccino, Espresso mit Milchschaum
+ Latte Macciato, unten warme Milch, eine Schicht Espresso, oben Milchschaum

Über den Bedienpunkt „Spezielle Getränke“ lassen sich beziehen:
+ Espresso Maccinato
+ Flat White
+ Americano ausgewählt werden.
+ heißes Wasser
+ purer Milchschaum

Gründliche Reinigung – automatisch und manuell – plus Entkalkung

Die Siemens EQ500 sieht bei jedem Ein- und Ausschalten des Geräts einen Spülvorgang vor. Auch das Milchschaumsystem wird automatisch gereinigt.
Doch kann die automatische Reinigung des Milchschaumsystems eine regelmäßige Reinigung per Hand nicht völlig ersetzen. Bei den Reinigungsfunktionen unterstützt die Siemens EQ 500 sehr gut die einzelnen Reinigungsschritte mittels Informationen auf dem Display. Auch auch in der Bedienungsanleitung werden weitere viele gute Tipps zur Reinigung gegeben. Über die gründliche Reinigung hinaus muss jedoch – wie bei allen Kaffeevollautomaten – regelmäßig eine Entkalkung durchgeführt werden. Auch die Brühgruppe muss gelegentlich gereinigt werden. Einfach entnehmen
und unter warmem Wasser abspülen.

Die Siemens EQ.500 – unsere Einschätzung

Kurz gesagt: Die EQ500 hat uns rundum überzeugt. Verarbeitung, Design und Funktionen sind mustergültig. Die Kaffee -/ Milchschaumgetränke sind sehr leicht auswählbar und können sehr einfach und schnell individuell angepasst werten. Vor allen Dingen aber sind alle Getränke so wie sie sein sollen und wie wir sie lieben. Die größte Konkurrenz sehen wir bei Siemens mit den EQ9 – Modellen, die aber zumindest bei der UVP (1.649,– EQ.9 s300 TI923509DE / 2019) nochmal deutlich über der EQ500 liegen. Unser Toptipp neben der EQ500 ist weiterhin die Siemens EQ6 700 plus, die wir intensiv testen konnten und die wir seitdem im täglichen Einsatz haben.