Kaffeeersatz

Kaffeeersatz – die Alternative zum Kaffee

Was ist Kaffee-Ersatz? Als kaffeeähnliches Getränk oder Kaffeeersatz bezeichnet man ein heißes Aufgussgetränk, dessen Zutaten wie Kaffeebohnen behandelt, also geröstet werden, und das in Farbe und Geschmack einem echten Bohnenkaffee ähneln soll. Die zum Ersatz der Kaffeebohne verwendeten Pflanzen oder Getreidesamen enthalten, im Gegensatz zum echten Kaffee, kein Coffein. Insofern ist Kaffee-Ersatz für all jene eine Option, die aus gesundheitlichen Gründen kein Coffein vertragen oder aus anderen Gründen z.B. auch keinen koffeinfreien Kaffee trinken mögen. Eine Bedeutung hat Kaffee-Ersatz vor allen Dingen in der Naturkostbewegung.
Werbung

Kaffee-Ersatz oder „Muckefuck“
In der Alltagssprache bezeichnet man mit Muckefuck oftmals einen sehr dünn aufgegossenen und weitgehend geschmacklosen Kaffee, eine „Plörre“ eben, die jeden wahren Kaffeefreund der guten Kaffeemaschine unverzüglich in die Flucht schlägt oder zumindest ein Angebot dankend ablehnen lässt. Aber dies ist nicht korrekt, denn mit Muckefuck ist tatsächlich genau jenes Heißgetränk aus Kaffee-Ersatz gemeint, das einem echten Bohnenkaffee in Farbe und Geschmack nahekommen soll, jedoch nicht aus Kaffeebohnen hergestellt wird und auch kein Koffein enthält. Muckefuck begann zu boomen, als Napoleon zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Kontinentalsperre errichten ließ und Bewohner der Länder Mitteleuropas einen trinkbaren Ersatz für das beliebte Heißgetränk aus den exotischen Kaffeebohnen suchten. Kaffee-Ersatz kann aus einer ganzen Reihe von Pflanzen hergestellt werden, die anstelle von Kaffeebohnen verwendet werden.

Kaffee-Ersatz aus Wurzeln, Samen & Co

Die Liste jener Pflanzen, die man heute als Kaffee-Ersatz verwendet, ist größer als man schlichtweg annehmen könnte. Welche Pflanzen es sonst noch im Verlauf der Geschichte bis in die Kaffeetassen geschafft haben, ist indessen noch um einiges größer. Bei vielen Pflanzen, die in der Literatur genannt werden (u.a. auch Kartoffeln, Mais, Bucheckern), ist nicht kaum nachzuvollziehen, wie verbreitet die Verwendung war. Zudem dürfte vieles auch einfach einmal ausprobiert und schnell wieder vergessen worden sein. Vor allen Dingen die Trinkbarkeit und der Geschmack der jeweiligen Pflanze sind von entscheidender Bedeutung und darüber hinaus natürlich die Verarbeitung und die Röstung der jeweiligen Substanz. Link:
Kaffeeersatz bei Wikipedia

Die heute bedeutsamen Arten des Kaffee-Ersatzes:

Weiterlesen

Beste Kaffeemaschine 2017

Beste Kaffeemaschine 2017 – Eine Beurteilung aus unserer Sicht

Wir wollen es zur Gewohnheit machen, deshalb küren wir, wie schon im Vorjahr, die unserer Meinung nach beste Kaffeemaschinen 2017, und zwar getrennt in die verschiedenen Kategorien:

Filterkaffeemaschine
Kaffeevollautomat
Espressomaschine / Siebträger
Kaffeekapselmaschine
Kaffeepadmaschine
Espressokocher

Sicherlich erfinden die Hersteller von Kaffeemaschinen nicht jedes Jahr das Rad neu. Innovationen wie die Kaffeemaschine mit Mahlwerk oder OneTouch Kaffeevollautomaten gibt es nun schon seit einigen Jahren, sie haben sich erfolgreich auf dem Markt etabliert. Entsprechend heißt die Devise: sanfte Weiterentwicklung der bestehenden Portfolios.

Werbung

Besonderheit „smart“ – Was bedeutet dies für eine Kaffeemaschine?

Auch im Jahr 2017 kommen zunehmend „Smarte Kaffeemaschinen“ auf den Markt, die per App oder Bluetooth gesteuert werden können. Wie im Vorjahr fehlt uns hier aber das kaufentscheidende Argument. Wir fragen uns, was nutzt die Fernbedienung einer Kaffeemaschine, wenn auch weiterhin Wasser und Bohnen per Hand nachgefüllt werden müssen, die Tasse unter die Maschine gestellt werden muss und auch die Auffangschalen nur per Hand zu leeren und zu reinigen sind?  Hinzu kommt, dass die Hersteller von Kaffeemaschinen ihre Spitzenmodelle mit solchen Gadgets aufrüsten, die die Maschinen noch teurer machen. Machen Sie ruhig einmal den Vergleich und Sie werden sehen: Oft finden sich im Sortiment Modelle desselben Herstellers, die ähnlich leistungsfähig sind aber gleichzeitig deutlich günstiger wie das entsprechende Modell mit App. Beispielsweise gibt es die sehr gute Siemens EQ9 auch als günstigere Version ohne App-Steuerung.

Damit Sie sich die für Sie beste Kaffeemaschine herauspicken können, sollten Sie sich zunächst einmal über einige Eckdaten klar werden:

Welche Art Kaffeemaschinen bevorzugen Sie?
Ein Fan von Espressomaschinen wird nicht von einem Kaffeevollautomaten zu überzeugen sein, auch wenn dieser vorzüglichen Espresso bereitet.

Wieviel Kaffee trinken Sie am Tag?

Wieviel darf eine Kaffeemaschine kosten? Was sind Sie auszugeben bereit?

Wie hoch sind die laufenden Kosten?

Sind Ihnen Optik und Verarbeitung der Kaffeemaschine wichtig?

Wie viel Platz bietet Ihre Küche für eine Kaffeemaschine?
Wir wollen Ihnen im nachfolgenden die unserer Meinung nach besten Kaffeemaschinen vorstellen, und, wenn verfügbar, immer auch eine günstige Alternative.

Die beste Filterkaffeemaschine 2017

An der Moccamaster 59621 KBG 741 AO Kaffeemaschine führt kein Weg vorbei, wenn man einen echten Klassiker zu Hause haben möchte. Moccamaster hat die Maschine seit vielen Jahrzehnten behutsam weiterentwickelt. Optisch im Stil der 70er Jahre, ist sie technisch top und macht mit Bravour was sie soll: nämlich heißen Filterkaffee!
Kleines Manko: Die Filtervorrichtung aus Plastik wirkt etwas wackelig und schmälert den hervorragenden Gesamteindruck der Maschine etwas.

Weiterlesen

Kaffeemaschine entkalken

Kaffeemaschine entkalken – Tipps und Tricks

Das haben Kaffeemaschinen, Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen mit vielen anderen Geräten, die mit Wasser in Berührung kommen, gemeinsam: Sie verkalken im Laufe der Zeit. Das hat bei allen Kaffeebereitern nicht nur Auswirkungen auf den Geschmack des Kaffees, auch der Maschine selbst tut der Kalk nicht gut. Wie kann man eine Kaffeemaschine entkalken, und welche Fehler sollte man vermeiden?

Was Kalk in der Kaffeemaschine anrichten kann.

Abgesehen davon, das weiße bis gräuliche Kalkschichten rein optisch nicht schön sind, spielt sich die Verkalkung in erster Linie – oft unbeobachtet – im Innern der Maschine ab. Und das setzt ihr in vieler Hinsicht ganz schön zu.

Werbung

 

Wasserführende Teile in Kaffeemaschinen haben oft nur einen Durchmesser von wenigen Millimetern. Setzt sich dort Kalk fest, gelangt nur noch ungenügend Wasser hindurch. Es ist ein schleichender Prozess, den man daran erkennt, dass mit der Zeit immer weniger Kaffee in die Tasse fließt. Spätestens dann sollte man, besonders wenn die Maschine noch nie entkalkt wurde, aktiv werden und eine Entkalkung schnellstens nachholen.

Weiterlesen

Kaffeeweißer

Kaffeeweißer – Was ist dran? Was ist drin?

Sie lieben es, Ihren Kaffee „weiß“ zu trinken. Zuhause greifen Sie auf die Milch im Kühlschrank zurück. Doch wie sieht es beispielsweise dann aus, wenn etwa am Wochenende die Milch ausgegangen ist? Hier kann Kaffeeweißer durchaus mal aus der Not helfen. Oder auf Reisen? Wenn Sie eine kleine Kaffeemaschine im Gepäck haben und sich, z.B. früh am Morgen, noch vor dem Hotelfrühstück, eine erste Tasse Kaffee zubereiten möchen?

Ach ja, Kaffeeweißer kann man sich natürlich auch in den Tee geben.

Es ist doch ziemlich unmöglich, immer Milch bei sich zu haben. Auch wenn sich ein angefangener Tetrapack wieder gut verschließen lässt, so ist doch die dauernde Kühlung ein Problem. Und schließlich ist auch Kondensmilch/Dosensahne, die sich auch ungekühlt länger hält, nicht für jeden eine Alternative. Zu fett, zu süß, zu viele Kalorien – Sie kennen die Argumente.

Werbung

Die Lösung: Kaffeeweißer, die „Milch“ in Pulverform.

Kaffeeweißer Penny

Kaffeeweißer beim Discounter – günstig und lange haltbar.

Kaffeeweißer bedarf keiner Kühlung, ist sogar längere Zeit, einige Wochen, ohne Kühlung haltbar. Man bekommt ihn meist in Gläsern, somit kann er auch auf Reisen gut transportiert werden und löst sich in heißem Kaffee (oder Tee) sekundenschnell. Ein Löffel ins Heißgetränk, kurz umrühren…fertig! Kaffeeweißer ist auch sehr sparsam: Schon ein Kaffeelöffel  (ca. 2,5 gr.) reicht aus, damit eine Tasse schwarzer Kaffee eine eindeutig sahnige Komponente bekommt – geschmacklich und optisch.

Weiterlesen

Instant Kaffee

Instant Kaffee – Wissenswertes über löslichen Kaffee

Sie werden sich vielleicht fragen, was auf einer Seite über Kaffeemaschinen ein Bericht über löslichen Kaffee, auch unter dem Begriff Instant Kaffee bekannt, zu suchen hat. Mit Recht, denn zur Bereitung eines löslichen Kaffees / Instant Kaffees ist keine Kaffeemaschine und auch kein anderer Kaffeebereiter nötig. Nichtsdestotrotz: Löslicher Kaffee / Instant Kaffee / Schnellkaffee / Sofortkaffee – das Kind hat viele Namen – findet sich in einer Vielzahl von Haushalten, wenn oft auch nur als Alternative für den „Notfall“, wenn Kaffeebohnen oder Kaffeepulver ausgegangen und auch Kaffeepads oder Kaffeekapseln nicht verfügbar sind.

Der erste Instant Kaffee wurde bereits um 1890 von einem Neuseeländer erfunden und patentiert. Die industrielle Herstellung hingegen war erst ab Ende der 1930er Jahre möglich, nachdem die Firma Nestlé den Grundstein für die Produktion gelegt hatte.

Was zeichnet Instant Kaffee / löslichen Kaffee eigentlich aus?

Bei löslichen Kaffee / Instant Kaffee – handelt es sich um getrocknete Kaffeeextrakte, die durch das Aufgießen mit sehr heißem, aber nicht kochendem Wasser sofort einen trinkfertigen Kaffee entstehen lassen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Zubereitung ist schnell, man benötigt nur heißes Wasser, keinen Kaffeebereiter. Ideal ist dies auch oder gerade auf Reisen. Mittlerweile ist die Auswahl unterschiedlicher Instant Kaffees im Handel groß. Die Hersteller haben sich den Verbraucherwünschen angepasst, so finden sich in den Regalen die klassischen Mischungen, aber auch sortenreine Kaffees, und auch wer Bioqualität sucht, kann den entsprechenden Instantkaffee finden. Dementsprechend ist die Reputation des Instantkaffees auch gestiegen. In Brasilien, beispielsweise, dem größten  Kaffeeanbauland, ist Instantkaffee aus dem täglichen Leben kaum wegzudenken.
___
Werbung
___

Herstellung von löslichem Kaffee / Instant Kaffee

Die ersten Fertigungsschritte unterscheiden sich nicht von der Herstellung normalen Kaffees: Die rohen grünen Kaffeebohnen werden gereinigt und in einem Trommelröster bei über 200 Grad geröstet. Nach der Röstung werden die Kaffeebohnen relativ grob aber gleichmäßig gemahlen.

Extraktion des Kaffeepulvers

In einer speziellen Extraktionsanlage werden aus dem Kaffeepulver unter hohem Druck und hohen Temperaturen die löslichen Bestandteile des Kaffees herausgelöst. Es entsteht ein flüssiges Extrakt.

Weiterlesen