Siemens EQ3 Serie – die neuen Kaffeevollautomaten von Siemens

Pünktlich zur Ifa 2016 erweiterte Siemens sein Sortiment an Kaffeevollautomaten um die Siemens EQ3 Serie. Auch wenn die Formgebung neue Wege beschreitet, baut auch die EQ3 Serie auf die bewährte Brüheinheit Nr. 1014117 auf, die in vielen Modellen von Siemens und Bosch zum Einsatz kommt. So ist man bei dem Herzstück eines jeden Kaffeevollautomaten – der Brühgruppe – auf der bewährten und sicheren Seite. Sollte die Brühgruppe später einmal defekt sein – etwa nach Ablauf der recht großzügigen Siemens-Garantie – lässt sie sich, da sie herausnehmbar ist, relativ kostengünstig tauschen. Erfreulicherweise ist dies auch von einem nicht so ganz technikaffinen Verbraucher zu bewerkstelligen.


Werbung

Die Modellpalette der Siemens EQ3 im Jahr 2016:

EQ.3 s500 Product-ID TI305506DE Kaffeevollautomat
UVP: 749,00 €
„ExtraklasseModell“ für den Fachhandel vorgesehen, mit individueller Farbgebung

EQ.3 s300 Product-ID TI313519DE Kaffeevollautomat
UVP: 699,00 €
Modell in schwarz

EQ.3 s300 Product-ID TI303503DE Kaffeevollautomat
UVP: 679,00 €
Modell in silber/titanfarben

Wodurch unterscheiden sich die einzelnen EQ3 Modelle von Siemens?

Auch wenn zwischen den Modellen bei der unverbindlichen Preisempfehlung eine relativ hohe Differenz liegt, sind die technischen Unterschiede marginal, das haupsächliche Erkennungsmerkmal ist die Farbgebung. Dass der schwarzen S300 noch ein Britta Wasserfilter beiliegt, ist eine nette Geste von Siemens. Da der Preis für solche Filter überschaubar ist, dürfte dies aber keinen Ausschlag für eine Kaufentscheidung sein.

Was ist das Besondere an der neuen Siemens EQ3 Serie?

Zunächst einmal geht Siemens beim Design von Kaffeevollautomaten weg von einem verspielt-technischen hin zu einem trendig-puristischen Look, was vor allem durch die Gestaltung der Gerätefront deutlich wird. Die Formensprache wird vor allem dadurch möglich, dass Siemens bei der Milchschaumbereitung neue Wege beschreitet. Klingt geheimnisvoll? Ist aber ganz einfach: die Milchschaumlanze liegt zwischen den beiden Kaffeeausläufen. Der dadurch mögliche Wegfall einer Dampflanze an der Geräteseite verstärkt den puristischen, sehr eleganten Look, der auch dadurch verstärkt wird, dass die Bedienelemente an die Oberseite des Kaffeevollautomaten gewandert sind.

Bei der Milchaufschäumung geht die Siemens EQ3 neue Wege.

Durch die Position der Dampflanze in der Gerätemitte müssen bei der OneTouch Function (jedes Getränk mit nur einem Tastendruck für Cappuccino oder Latte Macchiato) zwangsläufig Kompromisse eingegangen werden. So zieht hier kein Milchschlauch die Milch aus einem externen Behälter in die Tasse, vielmehr muss Milch in eine Tasse gefüllt werden, die Tasse stellt man unter den Brühauslauf. Leider ist noch ein weiterer Schritt erforderlich: Die Milchschaumlanze muss per Hand in die Tasse geschoben werden.
Nach dem Tastendruck, z.B. auf Latte Macciato, schäumt die Milch auf, anschliessend startet der Kaffeebezug. Nachteil des Systems: Füllt man zuviel Milch in die Tasse, kann sie leicht überlaufen. Zweiter Nachteil: Es sind nur Gläser bis maximal 13 cm Höhe nutzbar – viele Latte- oder Cappuccinogläser sind höher.

Bei der Bedienung der Siemens EQ3 ist Platz nach oben erforderlich

Die kompakte Bauform der Siemens setzt der Hersteller auch an den Geräteseiten fort: Es wird auf eine seitliche Tür zur Entnahme der Brühruppe verzichtet, vielmehr lässt sich fast die gesamte Front öffnen um den Tresterbehälter, die Auffangschale für Abwasser so wie die Brühgruppe zu entnehmen. So braucht die Siemens an den Geräteseiten kaum Platz – ideal, wenn sie in einer Lücke steht.
Allerdings benötigt die Bedienung der Tasten sowie das Befüllen des Bohnenbehälters ordentlich Platz oberhalb der Maschine. Leider gilt dies auch für den Wasserbehälter, der sehr weit hinten am Gerät sitzt und nach oben entnommen werden muss. Die Füllmengen der Siemens EQ3 sind ganz ordentlich, aber nicht herausragend. Der Wassertank fasst 1,4 l, der Bohnenbehälter bis ca. 250 gr. Bohnen.

Die Reinigung der Siemens EQ3 ist einfach einfach.

Die Maschine spült beim Einschalten und Aussschalten. Auch kann die EQ3 vor einem Kaffeebezug nochmals auf Tastendruck durchgespült werden. Die Brühgruppe ist leicht entnehmbar und kann ebenfalls gut gereinigt werden, am besten unter fließendem Wasser. Auch die Milchschaumdüse ist leicht zu entnehmen und gut zu reinigen – gerade im Vergleich zu anderen Kaffeevollautomaten- mit wenig Aufwand oder sogar in der Geschirrspülmaschine.  Zusammengefasst kann man sagen, dass die Siemens EQ3 sehr gut zu reinigen ist, dass die Auffangschale für das Abwasser durch die vielen Spüldurchgänge entsprechend häufig gewechselt werden muss ist zwar nicht schön, aber unvermeidlich.

Technische Daten der Siemens EQ3 (nach Angaben des Herstellers)

  • Siemens Kaffeevollautomat EQ.3 s300 TI303503DE
  • Mit Keramik-Mahlwerk, das lange Lebensdauer verspricht und aus jeder Kaffeebohne maximales Aroma gewinnt
  • Kaffeeauslauf und Milchschäumer sind höhenverstellbar,  bis zu max. 13 cm, für höhere Latte Macchiato ungeeignet.
  • Mit der leicht zugänglichen Servicetür an der Gerätefront ist eine Wartung und schnelle Reinigung garantiert
  • Der Wassertank hat ein Volumen von 1,4 l
  • Zusätzlich zu den Kaffeespezialitäten ist auch Milchschaum einzeln auswählbar
  • Die Aufheizzeit ist erfreulich kurz: Schnellste erste Tasse
  • Die Brüheinheit ist entnehmbar und kann einfach und hygienisch unter fließendem Wasser gereinigt werden
  • Der Bohnenbehälter mit Aromaschutzdeckel hat ein Volumen von 250 g
  • 15 bar Druck
  • Automatisches Spülprogramm beim Ausschalten, Einschalten
  • Milchschäumer entnehmbar und spülmaschinengeeignet
  • Tropfschale und Kaffeesatzbehälter entnehmbar und spülmaschinengeeignet
  • Calc’n Clean: Automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm
  • Mahlgrad mehrstufig einstellbar
  • Displaysprache auswählbar
  • Anschlusswert: 1300 Watt
  • Gleichzeitige Zubereitung von 2 Tassen
  • Tassenabstellfläche
  • Energiesparfunktion/Abscaltautomatik
  • Intuitives Display

Zubehör:
Teststreifen zur Wasserhärtegradbestimmung
Technische Daten und Maße auf einen Blick:
Fassungvermögen des Bohnenbehälters: 250 g
Kapazität Wassertank: 1,4 l
Pumpendruck (bar): 15
Anschlusswerte (Watt/ Volt/ Frequenz): 1300 W / 220-240
Gerätemaße H/B/T (cm): 37,8 x 24,7 x 42
Gewicht (kg): 7,1

Wem können wir die Siemens EQ3 empfehlen?

Die Maschine sehen wir in erster Linie für Leute, die wenig Kaffee trinken; echte „Poweruser“ dürften mit der Siemens EQ6 glücklicher werden. Eine spezielle Nische dürfte die Maschine aber in Haushalten finden, die designaffin sind und schnörkellose, puristische Küchengeräte bevorzugen.

Siemens EQ3 Review
Werbung
Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Unser Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der Siemens EQ3

+ Puristische, designorientiere Optik

+ Übersichtliche Bedienung

+ Entnehmbare Brühgruppe

o normale Füllmengen, für Wenigtrinker ausreichend

– zumindest im Erscheinungsjahr 2016 relativ hohe Marktpreise

Siemens EQ3 bei Amazon ansehen:

Die Front der Siemens EQ3 (Plastik), mit herunterschiebbarem Milchaufschäumer

Siemens EQ3 Vorderseite

Bei der Siemens EQ3 lässt sich die Front aufklappen.
Im Vordergrund der herausgenommene Tresterbehälter, im Bildhintergrund die sauber eingesetzte neue Siemens EQ3 Brühgruppe

Siemens EQ3 Test - Front geöffnet mit Blick auf die Brühgruppe

Die Siemens EQ3 kaufen?

Die Siemens EQ3 macht uns unentschlossen: Das puristische Design und die Brühgruppe sind hervorragend, die Bedienung und Befüllung der Maschine ist unter der Voraussetzung, dass nach oben hin ausreichend Platz ist, sehr einfach. Die Art der Milchschaumbereitung ist etwas gewöhnungsbedürftig, ist mit etwas Übung dann aber eigentlich ganz ok.

Die Preisentwicklung der Maschine bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall sollte man den Preis auch mit einer Siemens EQ6 vergleichen, deren unverbindliche Preisempfehlung zwar deutlich höher liegt, die aber von Zeit zu Zeit bei den einschlägigen Onlinehändlern nur etwas oberhalb der EQ 3 angeboten wird. Die UVP gilt zumindest für die Einführungszeit der neuen Modelle im Jahr 2016.

Die nicht übermäßig großen Füllmengen und Dimension des Tresterbehälters machen die Maschine weniger geeignet für Vieltrinker, vielmehr ist die Maschine ideal für Singles und Wenigtrinker. Wegen der durchdachten Reinigungsmöglichkeiten dürfte die Maschine auch bei Sauberkeitsfanatikern gut ankommen. Wegen der kompakten Bauform, aber nur wegen dieser, stellt die EQ3 ebenfalls eine gute Alternative zur Nespresso Kapselmaschine dar.