Chemex Filterkaffee in Perfektion

Chemex Filterkaffee – Handarbeit in Perfektion…

Das Revival: Mit Hand aufgebrühter Kaffee
Bei keiner anderen Art der Kaffeezubereitung findet sich mehr Hingabe als beim Aufbrühen eines frischen Filterkaffees in Handarbeit. Der feine Duft und reiner, purer Kaffeegenuss – das ist es, was handgebrühten Kaffee wieder zum Trend werden ließ.
Werbung

…und mit viel Stil: Kaffee aufbrühen mit der Chemex Kaffeekaraffe

Eine besonders stylische Variante des Kaffeeaufbrühens ist die mit der CHEMEX. Die Chemex-Kaffeekaraffe aus dickem Glas ist Filterkaffeezubereiter und Dekantiergefäß in einem. Sie wurde 1941 von – wie sollte es anders sein – einem leidenschaftlichen Kaffeeliebhaber erfunden: dem deutschen Chemiker Dr. Peter J. Schlumbohm. Dieser übertrug seine weitreichenden Erfahrungen mit Filtertechniken aus dem Chemielabor auf die Kaffeeextraktion.
Die Chemex ist das perfekte Ergebnis der idealen Filterkaffee-Technik. Die dazugehörigen Chemex Filtertüten sind etwas schwerer als übliche Filtertüten, sodass garantiert kein Kaffeepulver, wie es beispielsweise bei der French Press schon mal vorkommt, durchdringen kann. Hat man gerade mal keine original Chemex Filtertüte zur Hand, tun es zur Not auch zwei normale Filtertüten, die man einfach ineinander steckt.

Gebrüht wird per Hand. Empfohlen werden 8 gehäufte Esslöffel Kaffeepulver auf 1 Liter Wasser. Dabei können Sie, Schritt für Schritt, dem weiter unten beschriebenen Procedere der  Handfilterung „Kaffeebrühen mit dem Porzellanfilter“ folgen. Wobei ein extra Filter bei der Chemex überflüssig ist – das Einlegen der speziellen Filtertüte erfolgt in die trichterförmige Öffnung des Gefäßes, das auch über einen „Schnabel“ zum Ausgießen verfügt.
Die Chemex ist ein stilvolles und hochgelobtes Designobjekt: Deshalb findet man sie auch in der permanenten Ausstellung des Museum of Modern Art (MoMa) in New York. Dort ist sie als einer von 100 Designklassikern der Neuzeit ausgestellt.
Die Chemex, die Woodneck mit einer dekorativen Isoliermanschette aus Holz insbesondere, ist also in jeder Hinsicht geeignet, das Aufbrühen von Kaffee auch direkt am Tisch, z. B. zusammen mit den Gästen, im wahrsten Sinne des Wortes zu zelebrieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei! Freuen Sie sich auf unvergleichlichen Kaffee, den Sie unmittelbar nach dem Aufbrühen, wenn er noch richtig schön heiß ist, genießen sollten.

Chemex Kaffee

Werbung

Der Klassiker: Kaffee brühen mit dem Porzellanfilter

Die verschiedenen Brühmethoden regen die Sinne schon bei der Zubereitung an. Kaffee brühen mit dem Porzellanfilter ist  der Klassiker unter den Brühmethoden, entstanden ist sie zu Anfang des 20 Jahrhunderts. Der Kaffeefilter selbst, wie wir ihn heute kennen, ist eine Erfindung von Melitta Bentz, die ihren „Filtrierapparat“ am 8. Juli 1908 zum Patent eintragen ließ. Diese Methode, so finden viele Kaffeeliebhaber, ist unschlagbar, wenn es um einen feinen, gleichmäßigen Kaffeegeschmack geht. Und sie schätzen die Milde des Kaffees, denn beim Filtern werden eventuelle Gerbstoffe im Filterpapier zurückgehalten.

Am besten gelingt der Kaffee aus dem Porzellanfilter so:

  • Zunächst setzen Sie das Filterpapier in den trockenen Porzellanfilter ein. (Bei der Chemex entfällt, wie schon oben erwähnt, ein extra Porzellanfilter, das Gefäß hat bereits eine trichterförmige Öffnung.
  • Kochen Sie das Wasser immer frisch auf und warten Sie dann einen Moment, bis es etwas abgekühlt ist. Die optimale Temperatur zum Aufbrühen von Kaffee beträgt 94 Grad.
  • Übergießen Sie zunächst nur das Filterpapier mit kochendem Wasser, zum einen um den Filter und auch die Kanne anzuwärmen, zum anderen um den Eigengeschmack des Papiers oder eventuelle Rückstände der Papierproduktion wegzuspülen. Nach diesem Vorgang gießen Sie dieses Wasser weg.
  • Geben Sie nun das Kaffeepulver – am allerbesten ist, wenn Sie es gerade frisch gemahlen haben – in die Filtertüte und übergießen Sie es mit einem kleinen Teil des aufgekochten Wassers. In dieser Zeit des „Bloom“ quillt das Kaffeepulver etwas auf, Co2 tritt aus und das Kaffeepulver wird auf das nun folgende Brühen vorbereitet.
  • Das Aufbrühen selbst sollte in kreisenden Bewegungen von innen nach außen geschehen, damit das gesamte Pulver komplett umspült wird und das volle Aroma austreten kann.
  • Nach etwa 4-6 Minuten, je nach Kaffee- und Wassermenge, ist der Brühvorgang beendet.