Espresso Rezepte Kaffeespezialitäten

Kaffeespezialitäten – Was aus einem Espresso werden kann

Es ist die klassische Tasse Bohnenkaffee, die in ganz Deutschland zu nahezu jeder Tageszeit genossen wird. Sie bringt so manchen Morgenmuffel auf Trab, ist das bevorzugte Heißgetränk in der ersten Arbeitspause, sorgt nach dem Mittagessen dafür, dass man nicht von der Verdauungsträgheit übermannt wird und ist für viele Kaffeefreunde auch am Nachmittag und sogar nach dem Abendessen das Getränk der Wahl. Zeit für eine feine Tasse Kaffee ist immer! Der klassische Kaffeegenuss, Kaffee aus dem Handfilter – eine Variante, die gerade heute wieder viele neue Anhänger findet – oder Kaffee aus der Filterkaffeemaschine ist die eine Seite der Genusses.

Auf der anderen Seite ist auch Abwechslung gefragt. Hier kommen Kaffeespezialitäten ins Spiel, besonders die aus Italien. Sie sind heute beliebt wie nie zuvor und finden sich nicht nur auf jeder Kaffeekarte, sondern werden auch zu Hause oft und gerne zubereitet.

Bereits vor einigen Jahrzehnten wurden auch in Deutschland stärkere Kaffeesorten mit einer speziellen Röstung genossen. Seit dieser Zeit ist der Espresso, der kleine Schwarze, immer beliebter geworden, heute ist er in aller Munde. Und wem der Kleine Schwarze zu stark ist, der hat viele Möglichkeiten, ihn zu „besänftigen“.

Einfach und schnell hergestellt: Kaffeespezialitäten mit italienischem Flair und einem vollmundigen, kräftigen Aroma

Espresso – ein kleines, starkes Stück Italien

Klein und schwarz, mit kräftigem Geschmack. Für einen normalen Espresso (Solo) werden 7 gr. Kaffeepulver und 25 ml Wasser benötigt, das mit sehr hohem Druck durch das sehr fein gemahlene Pulver gepresst wird. Damit der Espresso möglichst lange heiß bleibt, sind für alle Varianten sehr dickwandige Espressotassen die Wahl, idealerweise angewärmt.

Caffè Ristretto

Der Ristretto  (Starker) ist die kleinste und stärkste Espresso-Variante. Man benötigt nur etwas mehr als die halbe Menge Wasser bei gleicher Kaffeepulvermenge wie beim normalen Espresso, also 15 ml auf 7 gr. Kaffeepulver.

Caffè Lungo

Der Lungo (Langer) wird ebenfalls wie ein Espresso zubereitet, benötigt aber die doppelte Menge Wasser (50 ml auf 7 gr. Kaffeepulver) und ist damit weniger stark.

Caffè Doppio

Ein Doppio (Doppelter) enthält jeweils ca. die doppelte Menge Espressopulver und Wasser (50 ml, 14 gr.))

Cappuccino – ein Traum aus Espresso, Milch und Crema

Auf einen Espresso wird soviel heiße Milch und Milchschaum gegeben, dass die Tasse gefüllt ist. Der Cappuccino wird in einer mittelgroßen bis großen konischen Tasse serviert und hat eine Getränkemenge von etwa 120 -200 ml. Darüber wird häufig, zur Deko oder zur Geschmacksverfeinerung, etwas Kakaopulver gestreut.

Werbung

 

Latte Macchiato – Schichtarbeit für viel Genuss

In Italien  bezeichnet der Latte Macchiato eigentlich ein Kindergetränk aus viel heißer Milch mit einem Schuss Espresso, hierzulande versteht man darunter ein Heißgetränk (Gefleckte Milch) aus drei Schichten in einem Latte Macchiato-Glas: unten eine Schicht heiße Milch (ca. 2/3), eine obere Schicht aus geschäumter Milch (ca. 1/3, Milch insgesamt ca. 120 ml) und ein Espresso, der vorsichtig ( z.B. über einen Löffelrücken) durch den Milchschaum hindurchgegossen wird. Der Kaffee schwimmt zwischen Milch und Milchschaum.

 

Caffè Latte – die Köstlichkeit hat viele Namen

In Italien wird die Variante  unseres Milchkaffees im Verhältnis 1:2 – Cafe Creme und heißer bzw. aufgeschäumter Milch aufgegossen. Das gilt auch für die französische Variante Café au Lait, während ein klassischer Milchkaffee in Deutschland, in Österreich die Melange, aus der gleichen Menge Kaffee und heißer Milch zubereitet wird. Genossen wird der Caffè Latte in großen Tassen, in Frankreich in der traditionellen Bol.

Espresso Macchiato – nicht zu stark, nicht zu viel

Wem ein Espresso zu stark ist, ein Latte Macchiato zu viel, dem dürfte die kleine Variante, der Espresso Macchiato, (Gefleckter Espresso) genau richtig sein. Auf einen Espresso wird ein Schuss heiße geschäumte Milch gegeben. Wird aus einer Espressotasse oder einem kleinen Glas getrunken.

Kaffeespezialitäten für heiße Tage:

Iced Espresso

Einen doppelten Espresso in ein Glas mit groß zerstoßenem Eis gießen, umrühren, genießen.

Espresso granita

Espresso mit etwas Zucker verrühren und nach dem Abkühlen im Tiefkühler frieren. Zerstoßen und wie ein Parfait (zusätzlich mit Sahne) servieren!

Eiskaffee

Hierzulande sicher eher anzutreffen als in Italien: der Eiskaffee. 2 Kugeln Vanilleeis werden in ein hohes Glas gefüllt, darüber wird gekühlter Espresso oder jeder beliebige andere kräftige Kaffee gegossen. Das ganze kann nach Wunsch mit Schlagsahne und Schokoraspeln garniert werden.

Sehen Sie hier Kaffeebereiter, mit denen Sie einen perfekten Espresso und weitere leckere Kaffeespezialitäten herstellen können. Siebträgerespressomaschinen Kaffeevollautomaten

 

Werbung
Einen umfassenden Überblick über nationale und internationale Kaffeespezialitäten finden Sie hier: Wikipedia / Kaffeespezialitäten