BEEM i-Joy Espressomaschinen

Die Firma BEEM, die Blitz-Elektro-Erzeugnisse Manufaktur Handels-GmbH hat ihren Firmensitz im hessischen Rosbach, und hat in den letzten 40 Jahren ein wirklich beachtliches Produktportfolio aufgebaut. Im Segment
der Espressomaschinen ist sie vor allen Dingen mit den i-Joy Modellen vertreten. Die schon seit längerer Zeit bekannte i-Joy Café bekam vor nicht allzu langer Zeit ein Schwestermodell, die i-Joy Café Ultimate.


Werbung

i-Joy Café und i-Joy Ultimate – was macht den Unterschied?

Der Listenpreis der Café Ultimate liegt ca. 30 Euro über der i-Joy Café, dafür wurde eine stärkere Pumpe verbaut (20 Bar Druck statt 15 Bar) und im inneren Leitungen aus Edelstahl verbaut. Vor allen Dingen die Erhöhung des Drucks sorgt dafür, dass das Aroma gegenüber der Vorgängermaschine, der 15 Bar-Variante, optimiert und auch die Milchschaumkonsistenz verbessert werden konnte.
Beide Modelle sind in der Farbe chrom/schwarz erhältlich, die Ultimate zusätzlich in chrom/brillantrot.
Ein augenfälliges Unterscheidungskriterium, das einzige, falls sie im Ladengeschäft vor einer BEEM i-Joy stehen: Die i-Joy Café hat auf der Frontblende die Aufschrift 15 Bar, die Ultimate 20 Bar.
Bei der i-Joy Ultimate legt BEEM darüber hinaus einen weiteren Siebeinsatz speziell für E.S.E.- Pads bei. (E.S.E.- Pads sind spezielle Pads für Siebträgermaschinen, nicht zu verwechseln mit „normalen“ Senseo-Pads.)

Weitere Unterschiede sind zumindest uns nicht bekannt, den Aufpreis für die i-Joy Ultimate von ca. 30 Euro finden wir, vor allen Dingen schon aufgrund der verbauten Edelstahlleitungen und der 20 Bar Pumpe für gerechtfertigt.

Die Besonderheit der i-Joy Espressomaschine

Beide BEEM – Maschinen sind eigentlich ganz normale Siebträgerespressomaschinen, bieten aber, als Besonderheit, ein echtes Alleinstellungsmerkmal in diesem Segment: Die integrierte automatische Milchschaumfunktion. All diejenigen, die genau so etwas suchen, brauchen unseren Test nicht weiterzulesen und können die Maschine bedenkenlos kaufen, da – zumindest uns – keine weiteren Siebträgermaschinen mit Milchschaumautomatik bekannt sind.

Alle die sich noch unsicher sind, können weiterlesen.

Die Espressofunktion der i-Joy Maschinen

Die i-Joy wirkt für ein Modell der Einsteigerklasse optisch anspruchsvoll und voluminös, die Bauform ermöglicht die Anbringung eines Wasserbehälters von überdurchschnittlichem Fassungsvermögen (1,7 l). Das Espressoergebnis ist gut, auch durch die Wahl von Espresso / Doppelter Espresso und Lungo (= großer Kaffee) kann die Füllmenge nach Wunsch „eingestellt“ werden. Wahlweise können also 1 oder 2 Tassen Espresso, eine Tasse Kaffee, eine normale oder eine große Tasse Cappuccino bzw. Latte Macchiato, heiße Milch oder Kakao zubereitet werden. Über eine echte, individuelle Verstellmöglichkeit der Wasssermenge verfügt die i-Joy allerdings nicht.

Die Bedienbarkeit, wie beispielsweise das Einsetzten des Siebträgers in das Gerät und Wahl der Espressomenge (1x drücken der Espressotaste = Espresso, 2 x drücken = doppelter Espresso, 3 Sek. drücken = Lungo) sind vorbildlich und denkbar einfach.
Da die i-Joy auf einen großen Wasserboiler verzichtet, heizt sie schnell auf. Dagegen verzichtet BEEM auf eine individuelle Einstellmöglichkeit der Brühtemperatur – leider!

Die Milchschaumfunktion der BEEM i-Joy

Die automatische Bereitung von Milchschaumgetränken ist die Besonderheit der i-Joy und ihr Alleinstellungsmerkmal. Der mitgelieferte Milchschaumbehälter fasst ca. 0,5 l Milch und kann bequem in die Maschine eingeschoben werden. Auf Knopfdruck erfolgt die Zubereitung der Kaffeespezialität: Cappuccino oder Latte Macchiato.
Das funktioniert schon bei der i-joy Café sehr gut , bei der Ultimate aufgrund der stärkeren 20 Bar-Pumpe sogar noch etwas besser.

Erfreulich ist auch, dass die i-Joy reinen Milchschaum produzieren kann. Die Einstellung Latte Macchiato produziert etwas weniger Milchschaum
als die Einstellung Cappuccino. BEEM spricht hier – etwas irreführend – von einer Kakaofunktion – Gemeint ist hier also nur, dass der reine Milchschaum, die die i-Joy für die Einstellung „Latte Macchiato“ bereit stellt, auch für die Zubereitung von Kakao verwendet werden kann.

Nobody is perfect – auch eine BEEM i-Joy hat ihre kleinen Fehler

Wo viel Licht ist, ist bekanntlich auch immer Schatten. So haben auch die i-Joy Maschinen ihre kleinen Macken. Dinge, die den einen oder anderen Verbraucher vielleicht doch stören:
Die gesamte Konstruktion ist gerade bei der Zubereitung von Milchschaumspezialitäten etwas beengt, die maximale Tassenhöhe beträgt ca. 12 cm. Nur wenn Sie das Abstellgitter der kleinen Abtropfschale entfernen, können Sie auch Gläser mit einer maximalen Höhe von 14,5 cm unter den Siebträger stellen, somit auch größere Latte Macchiato-Gläser. Die Tassenhöhe wird also grundsätzlich durch das Einschieben der Abtropfschale unter den Milchschaumbehälter variiert, das funktioniert zwar, wirkt jedoch nicht besonders gut durchdacht.

BEEM schreibt die Reinigung der Dampfdüse nach jeder Benutzung vor, das hat nicht nur hygienische Gründe, sondern soll auch der Verstopfung der Schläuche und Düsen vorbeugen. Dies sollten Sie vor dem Kauf beachten.

Der Deckel des Milchbehälters beinhaltet einige Technik – hier sind Schläuche, Düsen und Hebel untergebracht. Der Deckel kann zu Reinigungszwecken komplett zerlegt und in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Zerlegen und wieder zusammenstecken ist jedoch recht aufwändig und erfordert einiges an Geschick. Hier hätte man gerne eine praktischere Lösung!

Beem i-Joy Café und Ultimate – die Siebträgermaschine mit intergriertem Milchaufschäumer

Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der Beem i-Joy Café

Beem i-joy cafe Espressomaschine
Werbung

+ großer Wassertank

+ Milchschaumfunktion

+ gute Espressofunktion

– Reinigung der milchführenden Teile aufwändig

Bei Amazon:

Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Beem i-Joy cafe bei Amazon ansehen:

Schnellcheck: Die Stärken und Schwächen der Beem i-Joy Ultimate

Beem i-joy ultimate
Werbung

Eigenschaften zusätzlich zum Modell i-Joy „Café“

+ Edelstahl Wasserleitungen

+ Mehr Arbeitsdruck (20 bar)

+ Auch in der Farbe brillantrot erhältlich

Bei Amazon:

Handhabung
Geschmack
Preis-Leistung

Beem i-Joy Ultimate bei Amazon ansehen:

BEEM i-Joy Café und i-Joy Ultimate – unser Fazit:

Die beiden Espressomaschinen überzeugen durch ihr Preis-Leistungsverhältnis und das Alleinstellungsmerkmal, Milchschaumspezialitäten in einem einzigen Arbeitsgang produzieren zu können.
Die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) der i-Joy Café beträgt 269 Euro, die der Ultimate 299 Euro. Im Handel ist die i-Joy Café allerdings schon für etwa 170 Euro erhältlich, die Ultimate für ungefähr 200 Euro.
Beide Maschinen haben ihre Daseinsberechtigung. Wer allerdings bereit ist, auf die integrierte Milchschaumfunktion doch zu verzichten, sollte sich alternativ auf jeden Fall auch die Delonghi Dedica ansehen.